Begabtenförderung an der Bodelschwinghschule

Unser schulisches Ziel ist es, neben dem Abbau und der Vermeidung von Lernschwierigkeiten auch besondere Leistungspotentiale zu erkennen und individuell zu fördern. Hochbegabung wird heutzutage überwiegend verstanden als ein geistiges Potential, welches sich unter günstigen Bedingungen zu besonderen Leistungen und Kenntnissen entwickeln kann.

Wir verstehen unsere Aufgabe an der Bodelschwinghschule im Bereich der Begabtenförderung darin, Kinder mit besonderen Leistungspotentialen früh zu erkennen und individuelle Förderkonzepte zu entwickeln. Unterstützt werden wir dabei durch

- die Westfälische Wilhelms Universität Münster (WWU),

- das ICBF (Internationales Centrum für Begabtenforschung) und

- dem Elterngesprächskreis Hochbegabung Warendorf.

 

Mathematisch begabte Kinder können zum Beispiel ab der dritten Klasse an einem speziellen Förderprogramm (Mathe für kleine Asse) der Uni Münster teilnehmen. Allgemein werden schulische Fördermöglichkeiten für besonders begabte Kinder in beschleunigende (Akzeleration) und vertiefende (Enrichment) Maßnahmen unterteilt.

Wichtig ist uns bei der Förderung, sich an den Bedürfnissen und Interessen des einzelnen Kindes zu orientieren.